IRO Stiftung Prof. Joachim Lenz

Die Stiftung Prof. Joachim Lenz fördert die Fort- und Weiterbildung ausländischer Hochschulabsolventinnen und -absolventen.

Durch die Vermittlung von einjährigen Weiterbildungspraktika verfolgt die Stiftung das Ziel, die Zusammenarbeit zwischen Deutschland und seinen Nachbarn langfristig zu fördern. Jungen Hochschulabsolventinnen und -absolventen wird durch das Praktikum in Deutschland die Möglichkeit geboten, sich persönlich und beruflich weiterzubilden, die deutsche Unternehmenskultur aus erster Hand kennenzulernen und den Willen zur Mobilität zu signalisieren. Nach der Rückkehr in ihr Heimatland können diese Praktikantinnen und Praktikanten die dort ansässigen Unternehmen durch ihr Wissen und ihr Potenzial bereichern. Auch für die praktikumsstellenden Unternehmen in Deutschland ergeben sich Vorteile durch die Möglichkeit, wirtschaftliche Beziehungen in die Herkunftsländer der Praktikanten aufzubauen.

Stiftungspreis

"Jugend baut Europa". Die Stiftung Prof. Joachim Lenz verleiht im Rahmen der alle 3 Jahre stattfindenden Stiftungstagung einen mit 10.000 Euro dotierten Stiftungspreis. Der Preis zeichnet eine Zusammenarbeit zwischen Deutschland und mindestens einem weiteren Land aus. Preiswürdig sind solche Zusammenarbeiten in praktisch bewährten Projekten, Forschungs- und Entwicklungsprojekte die von Hochschulen durchgeführt werden oder herausragenden Ingenieurarbeiten mit klarem Bezug zu unseren lebensnotwendigen Ressourcen Energie und/oder Wasser bzw. Abwasser. Die Stiftung verbindet mit der Vergabe dieses Preises das Ziel, internationale Beziehungen zu vertiefen und zu stärken. Informationen über die Voraussetzungen zur Bewerbung finden Sie unter Download unter der Rubrik Stiftungspreis.